Jenseitskontakte

Ich wurde  geboren 1958 in Schwäbisch-Gmünd, bin verheiratet und Mutter von drei erwachsenen Kindern. Und Zeit meines Lebens war ich ein Mensch, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht, die Dinge kritisch hinterfragt und erst einmal Beweise sucht.

Um zu verstehen, wie alles gekommen ist, möchte ich Ihnen eine Geschichte erzählen: Es ist eine Erinnerung aus der Zeit vor meiner Geburt. Ich sah mich weit über der Erde schweben in einem kleinen weißen Raum, der von einer einzigen Lichtquelle erhellt wurde. Ich konnte überall hin sehen, hatte Zugang zu allem Wissen und nichts blieb verborgen. Wenn ich zu einem Thema etwas wissen wollte, schaute ich nur dorthin und bekam sofort alles Wissen dazu. Es war einfach wunderschön.

Irgendwann kam dann eine streng aussehende rundliche Frau mit dunklem langem Zopf – etwa wie eine russische Gefängnisaufseherin. Sie fragte mich, ob ich bereit sei. Was ich wußte war: Ich war noch nicht würdig, um zu Gott zu kommen. Aber genau da wollte ich hin. Ich wollte unbedingt zu Ihm. Nun bekam ich zwei Möglichkeiten geboten: Ein hartes Leben mit einigen ziemlich heftigen und schweren Erlebnissen – es wird nicht leicht ! Dafür komme ich gleich zu Ihm, wenn ich es schaffe. Oder mehrere, wunderschöne Leben, leicht, in Reichtum, Glück und frei von Sorgen. Dann dauert es länger.  Doch das wollte ich nicht. Ich wollte gleich zu Ihm, gleich würdig werden in einem einzigen Leben. Genau das war es, was ich wollte ! Daraufhin zeigte sie mir das schöne Leben mit einem großen Haus, wohlerzogenen Kindern, einem großen Auto, Hausangestellten usw. und fragte mich ob ich wirklich darauf verzichten wollte. Und ob !  Ich wollte lieber gleich würdig werden. Und so sagte sie: "Gut, du hast es gewollt".

 

In diesem Moment  zog es mich mit unwiderstehlicher Kraft nach unten Richtung Erde und ich sah einige Dinge aufblitzen, die ich erleben würde in diesem Leben. Und dann hab ich nur noch geschrieen: Nein, ich will nicht, ich will nicht." Doch dazu war es zu spät. Es zog mich hinunter und dann war ich "da". Ich weiß nicht, ob ich meine Zeugung gesehen habe oder meine Geburt. Das nächste was ich weiß ist:   ich lag als Neugeborenes in der Küche meiner Oma in meiner Wiege und habe gesehen, wie alles Wissen, das ich hatte verschwand. Es verschwand und ich hatte keinen Zugriff mehr darauf. Dann hab ich wieder geweint weil ich mir gar so verloren vorkam und bin dann eingeschlafen. Das einzige was blieb war die Erinnerung, daß ich einmal  "wußte", mehr nicht.                                                                                              

Später hatte ich immer wieder Träume und Vorauswissen, was ich aber lange Zeit ignorierte – schließlich ist man ja Realist und steht mit beiden Beinen auf dem  Boden. Erst durch meine Ausbildung zur Heilpraktikerin ergab sich das Akzeptieren meiner gesamten Fähigkeiten und ich näherte mich diesem Thema wieder an. 

Geführt von diesem lebenslangen Sehnen und Wollen kam es im Laufe der Jahre immer mehr zu einem Hineinblicken und einer Annäherung zwischen der diesseitigen und der jenseitigen Welt. Dank einer Freundin, die mich immer wieder in diese Richtung  „geschoben“  hat, kamen auch noch kraftvolle und klare Jenseitskontakte hinzu, bei denen es kaum anders ist, als würden wir uns hier miteinander unterhalten.

 

Es ist oft so, daß wir unseren Voraufgegangenen gerne noch etwas sagen möchten. Weniger bekannt ist allerdings, daß auch von der anderen Seite oft der Wunsch besteht, sich mitzuteilen und miteinander zu sprechen. Hier verstehe ich mich als Mittler zwischen den Welten um den Kontakt zu ermöglichen.

Sie erzählen mir bitte nichts über den oder die Verstorbenen. Je weniger ich weiß, desto besser. Ich bin es, die Ihnen erzählt, was ich an  Bildern, Charaktereigenschaften oder Vorlieben zu der Person sehe. Und  erst, wenn Sie diese Person wieder erkennen, dann wissen wir auch, daß der Kontakt korrekt ist. Der Kontakt ist immer getragen von Liebe und Achtung aller Anwesenden, ob von hier oder aus der geistigen Welt, denn nur mit Liebe kann Heilung geschehen.

Es kann auch vorkommen, daß in einer Sitzung kein Kontakt zustande kommt. Eine Garantie dafür gibt es leider nicht. In diesem Fall brauchen Sie auch nichts zu bezahlen.

 

Gesprächstermine nur nach vorheriger Anmeldung.

 

Meine bisherige mediale  Ausbildung:

 

Abgesehen davon, daß eigentlich mein ganzes Leben eine mediale Schulung war bin ich seit  2011  in Ausbildung bei  Geoffrey Hayward.  Geoffrey ist einer der ganz Großen, ein  hervorragendes  englisches Medium mit über 40 jähriger Erfahrung. Er ist Mitglied u.a. der SNU und hat Auszeichnungen von vielen anderen Gruppen, Ausbildung u.a. am Arthur Findlay College und ist seit langem bekannt für seine präzisen und klaren Aussagen. Zudem ist er ein ganz wunderbarer Lehrer, der einen immer gerade da abholt wo man steht und von da aus weiterführt.

Seit 2012 habe ich von ihm die offizielle Erlaubnis bekommen zu sagen, daß er mich ausgebildet hat, daß ich hervorragende mediale Arbeit leiste und sehr gute und stimmige Aussagen bringen kann.  Und daß er meine Arbeit wertschätzt und unterstützt.

Die Ausbildung umfaßt Jenseitskontakte, Auralesen, Chakrenlesen, Persönlichkeitsentwicklung, Blockaden lösen, mediale Beratung und mehr.

 

Bei  Brian Lynch  war ich 2012 zum ersten Mal und dieses Jahr kommen im Laufe einer großen Ausbildung noch weitere hinzu.

 

2013 Mediales Arbeiten – bei David Cole;  Inspiriertes Malen mit Nancy und K. Mori, bei Yvonne Pols: Geistiges Heilen, Trance-Heilung bei Hannes Guggenbühl und weitere Kurse bei K. Mori. 

 

2014  Öffentlicher Auftritt – Heilerarbeit am Tag der Medialität bei Freiburg.Medialität für Fortgeschrittene bei Margret und Hugh Daves 2 Tage, 2 weitere Workshops / Seminare bei Geoffrey Hayward in Karlsruhe und in Neubulach. Im August 1 Woche Englandaufenthalt mit verschiedenen Medien und Intensiv-Schulung.